Stadtratsliste Baden-Baden steht

08. Februar 2019  Allgemein

Für die Stadtratwahl Baden-Baden hat DIE LINKE ihre Kandidaten nominiert. Das tolle ist, es ist gelungen eine 100-prozentige Frauenliste zu erstellen. Der Wahl stellen sich als Spitzenkandidatin Michaela Zeyer, gefolgt von Elisabeth Lovece sowie Alexandra Lovece.

DIE LINKE hat Kandidaten nominiert

05. Februar 2019  Allgemein

DIE LINKE hat für den Wahlkreis Durmersheim (Au, Bietigheim, Elchesheim-Illingen und Steinmauern) ihre Kandidaten zur Kreistagswahl nominiert. Zur Wahl stellen sich: Norbert Maßon aus Elchesheim-Illingen und Maximilian Kittel aus Durmersheim.

Gegen den Angriff auf den 8 Stunden Tag

24. Januar 2019  Allgemein

Riexinger lehnt CDU-Vorstoß für 12-Stunden-Tag ab!

In einem Interview hat die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut (CDU) vorgeschlagen, die Arbeitszeit für Arbeitnehmer*innen zu „flexibilisieren“, um einen 12-Stunden-Tag, sowie eine 54-Stunden-Woche zu ermöglichen. Gestern hat der bayrische Wirtschaftsminister diese Forderung nun ebenfalls aufgegriffen und wiederholt. 

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender DIE LINKE. und MdB aus Stuttgart erklärt dazu:

„100 Jahre nach der Einführung des 8-Stunden-Tags will nun Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut, gemeinsam mit ihren CDU-Kollegen aus anderen Bundesländern, das bestehende Arbeitszeitgesetz „flexibilisieren“. Das würde eine erhebliche Verschlechterung bisheriger Rechte für Arbeitnehmer*innen bedeuten. Mit ihrer Forderung macht sich die Wirtschaftsministerin zur Handlangerin der Arbeitgeberverbände, die mit ihren jährlichen Spenden an die CDU scheinbar einen beträchtlichen Einfluss auf die Landesregierung haben.

Wir fordern hingegen wieder ein normales Arbeitsverhältnis, in dem die Arbeit um das Leben kreist und nicht das Leben um die Arbeit! Die Arbeit und Arbeitszeit muss so gestaltet werden, dass Leben und Arbeiten, Verantwortung und Zeit für Kinder und Freundschaften und gesellschaftliches Engagement in Einklang gebracht werden können. Die Arbeitszeit soll um die 30-Stunden-Woche kreisen – mit selbstbestimmt gestaltbaren Arbeitszeiten zwischen 28 und 35 Stunden. 

Arbeit darf nicht krank machen. Genau das wird aber geschehen, wenn die CDU sich mit ihrem Vorstoß in der Landesregierung durchsetzt. In dieser ganzen Diskussion vermisse ich die Stimme der Grünen in der Landesregierung. Ministerpräsident Kretschmann sollte dringend für Klarheit sorgen. DIE LINKE wird in Baden-Württemberg und im Bundesrat einen solchen Rückfall in der Geschichte entschieden ablehnen.“

06. Januar 2019  Allgemein

DIE LINKE trauert um ihren Genossen und Freund

Marian Mydlowski

Von Anfang an war Marian ein angagierter Streiter für menschliche Politik. Er wird fehlen.

Unser Aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Frau.

 

Kommunalwahl 2019

26. Dezember 2018  Allgemein

DIE LINKE setzt sich bei der Kommunalwahl auch bei uns dafür ein, Menschen vor Profite zu stellen.
Das bedeutet beispielsweise, wir setzen uns für Bezahlbares Wohnen, Gebührenfreie Kitas und bessere Schulausstattung ein. Der ÖPNV muss verbessert und ausgebaut werden, Mobilität muss intelligent gestaltet werden. Ob dies in den Ried-Gemeinden, im Münchfeld oder im Murgtal ist.
Wer hierbei mitmachen will ist herzlich eingeladen, sich mit einzubringen.
Die Probleme sind überall ähnlich und doch so unterschiedlich wie die Gemeinden. Aus diesem Grund haben wir Eckpunkte beschrieben, an denen wir uns orientieren. Alle Eckpunkte mit Beschreibung sind auf der Website des Landesverbandes nach zu lesen.

https://www.die-linke-bw.de/nc/start/aktuelles/

Hier ein Auszug:
– Bezahlbare Mieten, statt hohe Rendite
– Gesundheitsversorgung überall – Pflegenotstand bekämpfen
– Soziale Gerechtigkeit beginnt vor Ort
– Respekt und Gute Arbeit
– Leben im ländlichen Raum fördern
– Stadtentwicklung – sozial und nachhaltig
– Bildungsoffensive für gebührenfreie Kitas und bessere Schulausstattung
– Kultur und Teilhabe für alle Menschen in Stadt und Land
– Verkehrswende: Ausbau von Bus und Bahn
– Lokale Initiativen für den Klima- und Umweltschutz

21. Dezember 2018  Allgemein

Liebe Genossinnen und Genossen,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und alle freuen wir uns auf ein paar entspannte Tage mit unseren Lieben.
Bei unserem Landesparteitag haben wir mit unseren kommunalpolitischen Eckpunkten ein gutes Fundament für den kommenden Wahlkampf gelegt. Wir werden mit engagierten Listen in Kommunen und im Kreis antreten.
Wir freuen uns auf das kommende Jahr mit euch und auf einen erfolgreichen Europa- und Kommunalwahlkampf. Genießt eure Feiertage und kommt gut ins nächste Jahr. Wir sehen uns 2019!

 

Mit solidarisch-friedvollen Grüßen

Matthias Velebit und Norbert Masson
Vorstand DIE LINKE KV Baden-Baden/Rastatt

Wem gehört die Zeit?

29. November 2018  Allgemein

Oft meint man die große Politik in Berlin geht an unseren Problemen des täglichen Lebens vorbei. Das dem nicht so ist, zeigte sich als die Bundestagsfraktion in Berlin mit Betriebsräten sprach. Auch aus unserem Kreis, hier in Rastatt, waren Kollegen vertreten als es um Fragen der Arbeitszeit und deren Gestaltung ging.

Den Bericht der Fraktion findet ihr hier:
https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/about-arbeitszeit-schutzgesetze-verteidigen-und-ausbauen/

26. November 2018  Allgemein

Gregor Gysi besucht den Kreisverband

06. Oktober 2018  Allgemein

Am 16. Oktober 2018 besucht Gregor Gysi DIE LINKE in Baden-Baden. Im Rahmen eines offenen Mitgliedertreffens um 19 Uhr, im Gasthaus „Hirsch“ in Haueneberstein, wird Gregor Gysi zu politischen Themen Stellung nehmen.
Wegen eines Anschluss Termins kann er leider nur kurz bleiben.

Faire Arbeit, bezahlbares Wohnen, Daseinsvorsorge, die Themen mit denen sich Kommu-nalpolitik beschäftigt sind vielfältig. Was sagt DIE LINKE hierzu, was wird von ihr erwartet? Elwis Capece, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG Region Mittelbaden-Nordschwarzwald, wird hierzu referieren.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend in Haueneberstein.

Baden-Württemberg – reich, aber geizig

31. Juli 2018  Allgemein

Die grün-schwarze Landesregierung weigert sich, trotz hoher jährlicher Mehreinnahmen, Eltern von den teuren Gebühren der frühkindlichen Bildung und Betreuung ihrer Kinder zu entlasten. Nicht einmal das gebührenfreie letzte Kita-Jahr vor der Einschulung wurde auf den Weg gebracht, obwohl dies im letzten Koalitionsvertrag vereinbart wurde. Baden-Württemberg ist reich aber geizig, dass muss sich ändern.

Wie das geht zeigt der rot-rot-grüne Berliner Senat. Er schafft die Kita-Gebühren vollständig ab, um die Chancengleichheit von Kindern zu erhöhen.

Baden-Württemberg ist reich aber geizig, und das muss sich ändern.

Was im armen Berlin möglich ist, sollte doch auch im reichen Baden-Württemberg gehen: Eine kostenlose Bildung von der Kita bis zum Studium.

Das Kleinkindalter ist für den Bildungsweg entscheidend. Daher sollen alle Kinder, unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern, die Kita besuchen können. Gleichzeitig muss der Erziehungsberuf aufgewertet werden, das bedeutet auch höhere Löhne für Erzieherinnen und Erzieher, die mit ihrer Arbeit einen wertvollen Beitrag für unsere gesamte Gesellschaft leisten. Den Weg zum Arbeitsamt in den Ferien sollten Lehrer nicht antreten müssen in Baden-Württemberg.

Deshalb fordert DIE LINKE eine kostenlose Bildung von der Kita bis zum Studium.